Veranstaltungsdetails

Hemingways Liebeshöllen

Greith-Haus

Sona MacDonald und Johannes Krisch Foto: Jules Stipsits

Begleiten Sie die beiden Kammerschauspieler Sona MacDonald und Johannes Krisch auf den Spuren des exzentrischen Schriftstellers, seiner Ehefrau Martha Gellhorn und seiner Brief-Geliebten Marlene Dietrich.

Sie spielt die großen Frauen mit Bruchstellen wie keine andere: Sona MacDonald, Star der Josefstadt, ließ Legenden wie Billie Holiday, Lotte Lenya und Marlene Dietrich wiederauferstehen. Er ist Spezialist für starke Charaktere im Film (zuletzt in der Bestseller-Verfilmung »Der Trafikant«) und einer der intensivsten Darsteller des Burgtheaters und aktuell des Theaters in der Josefstadt: Johannes Krisch. Beide Künstler kennen sich seit ihren ersten Gehversuchen auf der Bühne, stehen aber mit dieser Produktion, die im »Schwimmenden Salon« Bad Vöslau Premiere feierte, erstmals gemeinsam vor Publikum.

Mit »Hemingways Liebeshöllen« eröffnen Sona MacDonald und Johannes Krisch Blicke in eine Welt, in der Krieg und Liebe, Leidenschaft und Hass, aber auch tiefe Verzweiflung nahe beieinander liegen. Ein explosives Ereignis mit zwei Ausnahmekünstlern.

Besetzung:
Es lesen: Johannes Krisch, Sona MacDonaldDramaturgie und Textfassung: Angelika Hager

Eintritt: 28,– Euroermäßigt: 25,– Euro (Ö1-Club, ACard) / Studenten/Lehrlinge: 17,– Euro / Jugend: 10,– Euro (bis 18 Jahre), 5,– Euro (bis 12 Jahre) / Kinder bis 8 Jahre gratis

Karten: Tel. +43 3465/20200, E-Mail reservierungen@greith-haus.at