Veranstaltungsdetails

Versunkene Welt

Greith-Haus

Die Fotografien des weststeirischen Landwirts, Musikers und Motorradpioniers Franz Fauth

Zu Lebzeiten war Franz Fauth (1870–1947) im oberen Sulmtal eine illustre Persönlichkeit. Er verschreckte als einer der ersten Motorradbesitzer im Bezirk Deutschlandsberg Mensch und Vieh und erfreute sich als Musikant des »Fauth Trios« großer Beliebtheit.

Seit 1888 war Fauth auch als Fotograf tätig und betrieb erfolgreich ein Atelier auf seinem Hof in Korbin. In den Bildern des Steirers spiegeln sich auch die politischen Umbrüche wider. Alle haben in seinem Hofatelier Aufstellung genommen: Bauersleute, fahrende Händler, Hochzeiter und Jäger, noble Damen, Soldaten der k.u.k.-Armee, Hitlerjungen, SA-Angehörige, Wehrmachtssoldaten, Kriegsgefangene und Tito-Partisanen. Die Namen der abgebildeten Personen sind meist unbekannt.

Eröffnung: Samstag, 12. September 2020, 18 Uhr

 

Ausstellung: 13. September bis 27. November 2020

Für Besichtigungen ist das Greith-Haus Mittwoch und Donnerstag jeweils von 9 Uhr bis 16 Uhr, an Veranstaltungstagen ab 14 Uhr und jederzeit nach telefonischer Voranmeldung geöffnet.

 

Eintritt frei

In Kooperation mit dem Museum für Geschichte, Graz/Universalmuseum Joanneum