Genusstour

Kurzbeschreibung

St. Ulrich in Greith ist ein malerischer Ort inmitten einer stillen Landschaft. Der große Literat Gerhard Roth spricht von einem „Stillen Ozean“. Die Greither Wege folgen vielen Spuren seines gleichnamigen Romanes, in dem er von Orten und Menschen aus der Umgebung erzählt.

Schwierigkeit: mittel

Ausgangspunkt: Parkplatz Kulturzentrum Greith-Haus in St. Ulrich

Beschreibung

Man muss nicht unbedingt Gerhard Roths Roman der „Stille Ozean“ gelesen haben, bevor man sich auf den Weg durch die magische Landschaft rund um St. Ulrich macht. Aber die Erzählung von einem Arzt, der auszog um zu sich selbst zu finden, kann durchaus dabei behilflich sein etwas hinter die Fassaden zu blicken. Der mit etlichen Preisen ausgezeichnete Literat besitzt ein Haus in Kopreinigg und auf die Initiative von Gerhard Roth ging auch der Bau des vielbeachteten Kulturzentrums Greith-Haus in St. Ulrich zurück.  Zur Auswahl stehen drei Greitherwege die entweder mit einem blauen, einem roten  oder  einem gelb Laubblatt markiert sind. Die im Folgenden vorgestellte rote Runde wird in einem überaus lesenswerten Begleitheft als der Genussweg vorgestellt, einer Bezeichnung, die diesem wunderbaren Streifzug durch die Höhen und Tiefen des Hügellandes durchaus gerecht wird. Der Weg erlaubt spannende Einblicke in eine wertvolle Kulturlandschaft, in der sich aber auch noch genügend Spielräume für freie Naturräume befinden. Und so bewegt sich der Greither Weg einerseits auf breiten Forst- und Wirtschaftswegen und zum anderen auf verschlungenen Wald- und Wiesenpfaden. Manchmal wird es etwas feucht und rutschig und der Weg erfordert mehr Aufmerksamkeit, dann folgen wieder kaum befahrene Zufahrtswege auf breiten Kämmen, die eine lange, eingehende Landschaftsbetrachtung wie in einem 360°-Kino ermöglichen. Zwischendurch bieten sich originelle Rastmöglichkeiten an. Dazu wurden an den interessantesten Stellen der Wanderung jeweils zwei auffallende Steinblöcke in den Boden gesetzt und dazwischen feste Bretter zum Sitzen und Anlehnen angebracht. Mehr braucht es nicht zum Träumen, zum Sinnieren, zum Diskutieren, oder zu welchen Betrachtungsweisen auch immer  diese magischen Orte verleiten.

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt ist der Besucher-Parkplatz des Greith-Hauses. Von hier geht es wieder auf die Hauptstraße zurück und nun links abzweigend an der Kirche vorbei zu einer Weggabelung. Hier empfängt uns das rote Laubblatt, dass für die nächsten 12 Kilometer unser Wegweiser sein wird. Die  Genussroute zweigt nach rechts ab und trifft wenig später auf die Fischteiche im Talboden, in denen sich die Kirche St. Ulrich so malerisch spiegelt. Entlang der Teiche führt der Weg zu einer Wiese, bleibt hier am linken Rand, quert wieder in den Wald und zweigt schließlich nach rechts bergauf zu einer Zufahrtsstraße ab. Wir folgen dieser Straße rechter Hand an prachtvollen Aussichtspunkten auf die Koralpe vorbei, bis zu einer neuerlichen Gabelung nach links. Der Weg führt am einladenden Weinhof Kuntner vorüber zu einem Fischteich hinab, steigt dann aber gleich wieder auf der Gegenseite zu einem  Gehöft in Obergreith bergan. An der schönen Hauskapelle vorbei folgt die Genusstour nun links abzweigend der Zufahrt  bis zur Abzweigung zum Weinhof Malli. Nun erfordert die Route erhöhte Aufmerksamkeit, denn bald nach einem schönen Anwesen zweigt der Weg im spitzen Winkel nach links auf die steile Wiese ab. Wieder geht es zu einem Teich hinab und vis-a-vis in die Höhe.   Hier befindet sich das Koppitschhaus, in dem Gerhard Roth einige Lebensjahre verbrachte. Noch einmal heißt es in eine Niederung hinab- und auf der anderen Seite hinauf zu steigen, dann geht es aber links abzweigend auf dem Parathereggweg für längere Zeit beinahe ohne zusätzliche Höhenmeter weiter. Die Genussroute bleibt auch in der Folge auf schmalen Höhenstraßen und kürzt nur, St. Ulrich ist schon in Reichweite, noch einmal rechter Hand durch einen Weingarten ab. Die Runde endet mit dem kurzen Anstieg nach St. Ulrich.

Höchster Punkt: 426 m

Zielpunkt: Parkplatz Kulturzentrum Greith-Haus in St. Ulrich

Ausrüstung: Schuhe mit gutem Profil.

Sicherheitshinweise: Auf rutschige Wegabschnitte achten.

Tipps

Ein Literaturtipp: "Der stille Ozean" von Gerhard Roth. Einer der wichtigsten österreichischen Schriftsteller lebte mehr als acht Jahre im Koppitschhaus in Obergreith.