Audit familienfreundliche Gemeinde

Gemeinde St.Martin im Sulmtal wird noch familienfreundlicher!

Im Dezember 2012 wurde im Gemeinderat beschlossen am „Audit familienfreundlichegemeinde“ des Familienministerium teilzunehmen. 
Dazu wurde eine Projektgruppe ins Leben gerufen, die diesen Prozess in den vergangenen 9 Monaten abwickelte. Es wurde in einer Befragung und in Gesprächen erhoben, was die Wünsche der Bevölkerung sind und woran es in der Gemeinde St.Martin im Sulmtal noch fehlen könnte.
Im Rahmen des Soll-Workshops wurden die Wünsche und Vorschläge und die daraus entwickelten Maßnahmen erarbeitet bzw. dann im Gemeinderat beschlossen.

Diese Projektideen sollen in den kommenden 3 Jahren umgesetzt werden:

1. Wander und Fußwege
In der Gemeinde gibt es seit einigen Jahren einen von der Volksschule St. Martin mit der Gemeinde errichteten Sagenweg, der gut angenommen wird.Ziel des Projektes:

  • Neuauflage der vergriffenen Broschüre
  • Verbesserung und teilweise Erneuerung der Beschilderung
  • Organisation einer jährlichen geführten Sagenwanderung für Kinder ev. mit dem Sagenbuchautor Peter Stelzl aus Arnfels

Ebenfalls seit einigen Jahren für durch die gesamte Gemeinde ein 2 teiliger archäologischer Weg mit informativen Fundplätzen, der mit dem Rad oder zu Fuß besucht werden kann.Ziel des Projektes:

  • Einbau und Integration der archäolog. Ausstellung bei der Wolframhütte in Bergla
  • Einbau der 2013 entdeckten Fundstelle in  Oberhart, die unter Denkmalschutz gestellt wurde
  • Neuauflage der Broschüre
  • Radwandertag auf dem archäolog. Weg installieren

2. Barrierefreiheit für öffentliche Gebäude
a) Schaffung eines barrierefreien Zuganges zum Erdgeschoß und Kellergeschoß der Volksschule
b) Errichtung eines solchen Zuganges zum Gemeindeamt und zur Bücherei
c) Schaffung eines barrierefreien Zuganges zum EG und 1. Stock des Kultursaales
d) Bewusstseinsbildung zum verbesserten Zugang der örtlichen zentralen Betriebefür Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

3. Mähservice und Winterdienst
Ausbau und Bewerbung der Angebote durch heimische Landwirte für den Winterdienst und ein Mähservice für Bewohner 65+

  • Zusammenarbeit und Angebot mit den landwirtschaftlichen Betrieben steigern.
  • Bedarfsmeldesystem über das Gemeindeamt

4. Ausbau des Kinder – und Jugendsommers mit den Nachbargemeinden
Die Gemeinde St. Martin i. S. bietet als eine der ersten Gemeinden seit rund 12 Jahrenein aktives  Ferienprogramm für Kinder der Volksschule und der Hauptschule an.Ziel des Projektes:

  • Neuausrichtung des jährlichen Angebotes in Menge und Qualität in Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden
  • Auflage eines Programmes bereits im Juni

5. Plattform Elternschule
Schaffung einer Plattform für Fortbildungen der Eltern mit Kindern.Ziel der Plattform ist die Vernetzung und Intensivierung des jährlichen Angebotes, auch auf Vorschlag von Elterngruppen , Schulen, Kindergarten , Gemeinden und Elternvereinen auf kleinregionaler Ebene.

  • Intensivierung der regionalen Werbung für organisierte Elterninformationen , Beratungen und Vorträge zum Thema Schule, Kindergarten, Kindererziehung und Familie durch die jeweiligen Veranstalter und Anbieter